Checkliste Unternehmensverkauf

  • Übergabemodalitäten
    Soll das gesamte Unternehmen oder nur Teilbereiche davon verkauft werden? Was ist unter Berücksichtigung Ihrer Steuersituation der optimale Übertragungsweg?
  • Gründe für den Unternehmensverkauf
    Wirtschaftliche Lage / Geänderte Lebensplanung / Unerwartete Ereignisse / Mangelnde Zukunftsaussichten / Ruhestand (beantworten Sie sich diese Frage offen und ehrlich. Gehen Sie davon aus, dass jeder Interessent bei einer sorgfältigen due-diligence die wahre Intention herausfindet).
  • Investitionen in Verkauf
    Seien Sie sich bewusst, dass Sie in den Verkaufsprozess investieren müssen um erfolgreich zu sein. Genau wie im Marketing für Ihr Produkt oder Dienstleistung. Sie leisten sich eine Kaufpreisoptimierung, Risikoreduzierung, Komfort und Ansehen.
  • Wunschzeitplan
    Aufstellung eines persönlichen Aktivitäten- und Wunschzeitplans zum Verkauf.
  • Zusammenstellung des (virtuellen) Datenraums
    Tragen Sie alle relevanten Informationen in elektronischer Form oder in ausreichender Anzahl von Kopien zusammen um schnell auf Anfragen von Interessenten reagieren zu können.
  • Finanz-, Vermögens- u. Ertragslage
  • Aufbereitung Bilanzen
    Die meisten Bilanzen inhabergeführter Unternehmen sind steueroptimiert. Für den Verkauf kann dies hinderlich sein, da ihre persönliche Steuersituation für den Interessenten nur schwer nachzuvollziehen ist. Daher sind im Hinblick auf die Finanzierung des Kaufs gewinnoptimierte Unterlagen notwendig. Ist das Zahlenwerk aktuallisiert?
  • Unternehmensplanung
    Darstellung der realistischen Zukunftsaussichten und Chancen.
  • Ermittlung eines Unternehmenswerts
    Auf Basis der optimierten Bilanzen und G u. V lassen sich nach anerkannten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen Unternehmenswerte ermitteln. Obwohl der tatsächlich erzielbare Preis von einer Vielzahl weiterer Faktoren abhängt, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie mit einem solchen Preis leben könnten. Beachten Sie bitte auch die beim Verkauf fällig werdenden Steuern.
  • Darstellung der Außenwahrnehmung des Unternehmens
    Referenzen / Presse / Öffentlichkeitsarbeit (Sammlung und Aufbereitung aller Daten, die dem Interessenten einen Eindruck über die Außenwahrnehmung und Stellung des Unternehmens geben können).
  • Vorbereitung der Prozessunterlagen
    Geheimhaltungsvereinbarungen, Letter of Intend (LoI)
  • Zeitmanagement
    Wie viel Zeit können und wollen Sie selbst in den Verkauf investieren? Neben der Vertraulichkeit ist das erfolgreiche Tagesgeschäft und die Stabilität der Leistung Ihres Unternehmens die Grundvoraussetzung für die Erzielung des besten Marktpreises für Sie.

Lösungen
für Ihr Unternehmen

Lösungen für den Engpass

In diesem kurzen Infoclip erfahren Sie wie und mit welchen Leistungen die Berater der Phiner AG ganz konkret dabei helfen können, die Zukunft Ihres Unternehmens zu sichern.

Infos
für Unternehmer

Was gehört in einen Businessplan?
Wir helfen Ihnen beim Erstellen eines praxisnahen Businessplans. Hier der Link zu einer ersten Checkliste.


Video: Unternehmensverkauf gestalten
Infos zum Thema Unternehmensverkauf von Franz O. Steßl


Checkliste Unternehmensverkauf
Bei der Vorbereitung eines Unternehmesverkaufs sind viele Themen zu berücksichtigen – hier finden Sie eine erste Checkliste dazu

Aktuelle
Termine

Mehr aktuelle Termine

Nach oben